Kategorien
Hokkaidō Japan Reisetipps

Asahiyama Zoo – Spaziergang mit Pinguinen

Der Asahiyama Zoo in der Stadt Asahikawa ist der nördlichste Zoo Japans und hat sich dementsprechend angepasst, es gibt ein Pinguinspaziergang, man kann durch Glaskuppeln die Eisbären bewundern und die Pinguine von unten beim Schwimmen betrachten. Wir haben den Asahiyama Zoo mit einem Besuch des Sapporo Yuki-Matsuris kombiniert und sind mit dem Flugzeug nach Sapporo geflogen, haben dort zwei Tage übernachtet, sind dann mit dem Bus zum Asahiyama Zoo gefahren und dann über den Asahikawa Flughafen zurück nach Tokio geflogen.

Kategorien
Hokkaidō Japan Reisetipps

Otaru – Hafenstadt mit romantischen Kanälen

In diesem Beitrag schreibe ich über die Hafenstadt Otaru, die bis in die 1950er Jahre noch die bevölkerungsreichste Stadt Hokkaidōs war. Auf der Ainu-Sprache bedeutet der Name der Stadt „Fluss, der durch den Sand fließt“. Hier findest du alle Informationen, die du für einen Ausflug nach Otaru brauchst. Die romantische Hafenstadt hat viel zu bieten und eignet sich auch perfekt für einen Ausflug von Sapporo aus.

Kategorien
Hokkaidō Reisetipps

Das Sapporo Yuki-Matsuri (Sapporo Schneefestival)

Dieses Jahr habe ich es endlich geschafft das Sapporo Yuki-Matsuri (Sapporo Schneefestival oder auch Sapporo Snow Festival) zu besuchen. Bei diesem Matsuri werden Schnee- und Eisskulpturen verschiedener Gruppen und Organisationen ausgestellt. Außerdem gibt es verschiede Shows und Attraktionen. In diesem Beitrag möchte ich für Leute, die das Sapporo Yuki-Matsuri selbst gerne mal besuchen wollen, hilfreiche Tipps und alle nötigen Informationen bereitstellen.

Kategorien
Allgemein

Wie es auf meinem Blog weitergeht

Mein Auslandssemester ist mittlerweile vorüber und ich befinde mich wieder in Deutschland. Erstmal möchte ich mich dafür entschuldigen, dass jetzt länger kein Beitrag mehr gekommen ist. Ich hatte in der letzten Woche in Japan leider kein WLAN da ich mein Internet eine Woche vorher gekündigt hatte.

In diesem Beitrag möchte ich erläutern wie es auf meinem Blog von Deutschland aus weitergehen wird.

Kategorien
Auslandssemester Japan

Auslandssemester – Rückkehr aus Japan

In diesem Beitrag möchte ich alle Dinge auflisten, die nach dem Auslandssemester, vor der Rückkehr aus Japan anstehen. Denn wie schon vor dem Auslandssemester gibt es wieder allerlei Dinge, die vor der Rückkehr erledigt werden müssen. Dieser Artikel soll vor allem Austauschstudenten in Japan als nützliche Übersicht dienen.

An der Uni

  • Überprüft nochmal ob ihr von eurer Uni/ Graduate School eine E-Mail mit den nötigen Schritten bekommen habt. Ihr müsst auf jeden Fall euren Studentenausweis abgeben, oft bekommt ihr ihn dann ungültig gemacht zurück.
  • Wenn benötigt, beantragt ein offizielles Transkript, „Certificate of Graduation“ o.Ä.
  • Bringt eure Bücher zurück zur Bücherei.
  • Bringt eure Co-op Karte zurück zum Co-op Büro. (Ihr bekommt euren Beitrittsbeitrag zurück).
  • Wenn ihr im Studentenwohnheim wohnt, informiert das Büro des Studentenwohnheims über euer Auszugsdatum. (Rechtzeitig, sonst müsst ihr möglicherweise einen Monat zuviel bezahlen!)

Außerhalb der Uni

  • Informiert euren Vermieter über euer Auszugsdatum.
  • Säubert eure Wohnung/Zimmer gründlich und entsorgt den Müll an den entsprechenden Stellen. Wenn ihr größere Gerätschaften entsorgen wollt müsst ihr je nach Wohnort bestimmte Prozeduren erledigen, deswegen dahingehen informieren. Informationen findet ihr auf der Website eures Wohnortes.
  • Wenn ihr zur Mietung eurer Wohnung den „University Guarantor Service“ genutzt habt, informiert die International Support Group über euren Auszug.
  • Wenn ihr euch selbst um Wasser, Gas und Strom gekümmert habt, informiert euren Anbieter über eure Kündigung und bezahlt den ausstehenden Betrag.
  • Kündigt euren Mobilfunk- und Internetvertrag
  • Wenn ihr ein Bankkonto eröffnet habt und es nicht mehr für etwaige Abbuchungen benötigt, geht zu eurer Bank und schließt euer Konto.

Im Stadtbüro/Rathaus

  • Abmeldung am Wohnort: Ihr müsst eine „Resident Change Notification“ einreichen. Das Formular gibt es im Stadtbüro. Eigentlich gibt es in jedem Stadtbüro Ausfüllhilfen auf Englisch. Nehmt auf jeden Fall eure Residence Card und euren japanischen Krankenversicherungsausweis mit.
  • Gebt eure „Individual Number Notification Card“ aus Papier ab. Ihr habt diese nach der Anmeldung in Japan per Post zugeschickt bekommen. Es kann sein, dass ihr gefragt werden ob ihr euch jemals wieder in Japan anmelden wollt. Wenn ihr nein sagt bekommt ihr die Karte nicht zurück, wenn ihr ja sagt bekommt ihr die Karte mit einem Vermerkt zurück so dass die Anmeldung nächstes mal schneller geht. Ich wurde gar nicht gefragt und hab die Karte zurückbekommen.
  • Ihr werden nach eurer Abmeldung einen Zettel bekommen, mit dem geht ihr zum Schalter für die nationale Krankenversicherung (wenn ihr nicht wisst wo ihr hin müsst einfach beim Personal nachfragen). Dort wird eure Krankenversicherungskarte auf euer Rückflugsdatum geändert und ihr bekommt zuviel bezahlte Beiträge zurück (in manchen Stadtbüros können die Beiträge nicht in bar ausgezahlt werden, dann müsst ihr wahrscheinlich darauf verzichten). Ihr bekommt außerdem einen frankierten Umschlag in dem ihr euren Krankenversicherungsausweis am Abreisetag in den Briefkasten stecken müsst. Vielleicht werdet ihr auch gefragt ob ihr euren Krankenversicherungsausweis noch braucht. Wenn ihr nein sagt könnt ihr diesen dann direkt vor Ort abgeben (Vorsicht, dann kein Versicherungsschutz mehr).

Am Flughafen

  • Gebt eure Residence Card bei einem Beamten der Einwanderungsbehörde ab.

Wenn ihr all diese Schritte erledigt habt steht eurer Rückkehr aus dem Auslandssemester aus Japan nichts mehr im Wege.

Nützliche Links

Wenn ihr noch vor eurem Auslandssemester steht und wissen wollt wie die Anmeldung funktioniert findet ihr hier meinen Beitrag zur Anmeldung in Japan.

Wenn ihr noch Fragen zur Rückkehr aus Japan habt, stellt diese gerne in den Kommentaren!

Kategorien
Hyōgo Japan Kinki Reisetipps

Kōbe – Hafenstadt und Wagyu Mekka

In diesem Artikel erfährst du alles was du für einen Ausflug nach Kōbe wissen musst. Die Hafenstadt hat touristisch so einiges zu bieten und auch das Kōbe-Rind ist weltberühmt und gilt als bestes Rindfleisch überhaupt.

Kategorien
Hyōgo Japan Kinki Reisen Reisetipps

Die Ruinen von Burg Takeda – Das Schloss im Himmel

In diesem Artikel erfährst du alles was du für einen Ausflug zu den Ruinen von Burg Takeda wissen musst. Die Ruinen gelten auch als Japans „Machu Picchu“ und sind besonders unter Japanern ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Die Ruinen erstrecken sich über eine Länge von etwa 400 Metern und eine Breite von ca. 100 Metern. Wenn die Wolken tief stehen ragen die Ruinen der Burg, welche auf einem Berg in ca. 353,7m Höhe stehen, eindrucksvoll aus den Wolken. Die Ruinen gelten außerdem als nationale historische Stätte.

Kategorien
Hyōgo Kinki Reisetipps

Ein Ausflug nach Himeji

In diesem Artikel erfährst du alles was du für einen Ausflug nach Himeji wissen musst, die beste Reisezeit, die Anfahrt, etwas über die Geschichte und vieles mehr! So wurden z.B. Szenen aus „James Bond 007 – Man lebt nur zweimal“ und „Last Samurai“ in Himeji gedreht. Die Burg gilt als eine der Schönsten Japans und Himeji hat noch mehr zu bieten.

Kategorien
Japan Kultur

10 Traditionen zu Neujahr in Japan

Neujahr ist eines der wichtigsten Feste in Japan. Am 31.12 wird es, seit der Übernahme des westlichen (gregorianischen) Kalenders, zwar erst seit 1873 gefeiert. Aber schon vorher war Neujahr eines der wichtigste Feste und wurde anhand eines Lunisolarkalenders bestimmt. Dabei haben sich viele verschiedene Traditionen entwickelt, von denen manche auch von Region zu Region abweichen, aber viele sind auch landesweit verbreitet. Zwar ist nur der 1. Januar (Gantan (元旦)) ein nationaler Feiertag aber das Neujahrsfest erstreckt sich in der Regel vom 31. Dezember bis mind. zum 3. Januar.

Kategorien
Japan Kultur

Weihnachten in Japan

Obwohl die meisten Japaner, wenn man sie fragt, antworten würde, dass sie keiner Religion angehören, praktizieren fasst alle Japaner religiöse Praktiken, wie den Schreinbesuch zu Neujahr oder die buddhistische Beerdigung. Christen gibt es in Japan um die 2%. Aber dennoch ist das ursprünglich christliche Fest Weihnachten mittlerweile fest in der japanischen Gesellschaft verankert. In diesem Artikel möchte ich über diese Besonderheiten des japanischen Weihnachten schreiben.