Kategorien
Japan Kultur

Weihnachten in Japan

Obwohl die meisten Japaner, wenn man sie fragt, antworten würde, dass sie keiner Religion angehören, praktizieren fasst alle Japaner religiöse Praktiken, wie den Schreinbesuch zu Neujahr oder die buddhistische Beerdigung. Christen gibt es in Japan um die 2%. Aber dennoch ist das ursprünglich christliche Fest Weihnachten mittlerweile fest in der japanischen Gesellschaft verankert. In diesem Artikel möchte ich über diese Besonderheiten des japanischen Weihnachten schreiben.

Illuminationen

In Japan wird die Vorweihnachtszeit durch zahlreiche Illuminationen, welche die StraĂźen in bunte Lichter tauchen, eingeläutet. Ich selbst habe eigentlich fast alle größeren Illuminationen in Tokio besucht und war sehr begeistert. Was mich besonders beeindruckt ist die groĂźe Variation an Illuminationen, es hängt nicht nur jeder eine andere Lichterkette in einen anderen Baum, sondern die Illuminationen haben meistens ein Thema und versuchen sich von den anderen Illuminationen abzuheben. Ich wĂĽrde mich freuen, wenn Deutschland sich dahingehend etwas von Japan abschauen könnte. Im japanischen Fernsehen wurde die Illumination „Ao no Dokutsu“ also „Blaue Höhle“ im Yoyogi-Park zur besten kostenlosen Illumination in Tokio gewählt.

FĂĽr japanische Paare sind Illuminationen in der Vorweihnachtszeit und an Heilig Abend ĂĽbrigens beliebte Ausflugsziele fĂĽr ein Date.

Mein Beitrag zur Illumination am Caretta Shiodome

Mein Beitrag zur Illumination an der Tokioer Pferderennbahn

Weihnachtsmärkte

In Japan gibt es auĂźerdem viele „deutsche“ Weihnachtsmärkte. Dort fĂĽhlt man sich dann, bis auf die Preise, auch fast wie in Deutschland. Man kann GlĂĽhwein trinken und ThĂĽringer Bratwurst oder HeiĂźe Maronen essen. Beim Weihnachtsmarkt im Roppongi Hills, gab es sogar ein Käthe Wohlfahrt Geschäft. Dabei gibt es die Weihnachtsmärkte eigentlich in jeder größeren Stadt, bzw. in Tokio auch mehrere. Ich kann den Besuch jedem empfehlen der ĂĽber die Feiertage in Japan ist.

Christmas Cake

In Japan ist es zur Tradition geworden an Weihnachten einen Christmas Cake, einen Weihnachtskuchen, zu essen. Dabei muss man sich die Kuchen oft schon weit vorher vorbestellen. Der beliebteste Kuchen ist ein Strawberry Short Cake, aber es gibt mittlerweile auch viele andere Weihnachtskuchen. Dabei lassen sich die Japaner den Weihnachtskuchen auch einiges kosten, der Erdbeer-Weihnachtskuchen im Bild weiter unten hat ca. 40€ gekostet.

KFC

KFC (Kentucky Fried Chicken) hat es geschafft sich als festes Weihnachtsessen in Japan zu etablieren, auch hier muss man frĂĽh vorbestellen um an Weihnachten nicht leer auszugehen.

Weihnachtsessen

Es gibt aber auch viele Familien, die nicht zu KFC gehen, sondern ähnlich wie in Deutschland ein Festessen veranstalten. Bei der Familie meiner Freundin gab es Hähnchenkeulen, Spare Ribs und Quiche. Die Hähnchenkeulen hat übrigens der Bruder meiner Freundin gemacht, er hatte bei der obengenannten Illumination im Yoyogi Park auch einen eigenen Foodtruck wo er sie verkauft hat.

Festmahl an Weihnachten
Weihnachtsessen in Japan

Eine Antwort auf „Weihnachten in Japan“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.