Go Back

Anko (Rote Bohnenpaste)

Einfaches Rezept für Anko (Rote Bohnenpaste). Egal ob für Dorayaki, Anpan oder Taiyaki, wer japanische Süßigkeiten zubereiten will, wird an der süßen Paste aus Azukibohnen nicht vorbei kommen.
5 from 2 votes
Zubereitungszeit 3 Stdn.
Gericht Süßigkeit
Land & Region Japanisch
Portionen 900 Gramm
Kalorien 2150 kcal

Zutaten
  

  • 300 g Azuki-Bohnen
  • 300 g Zucker (nach Belieben)
  • 1 Prise Salz

Anleitungen
 

Die Azuki-Bohnen waschen

  • Zuerst werden die Azuki-Bohnen gründlich gewaschen. Dafür werden diese in ein Sieb gegeben und bei laufendem Wasser mit der Hand "umgerührt". Durch die Reibung der Bohnen gegeneinander werden etwaige Rückstände (z. B. Schalenreste oder Schmutz) gelöst.

Kochen der Bohnen

  • Jetzt die Bohnen in einen Kochtopf geben und die im Verhältnis zu den Bohnen in etwa dreifache Menge an Wasser hinzugeben und zum Kochen bringen. Wir bringen das Wasser immer mit einem Wasserkocher zum Kochen, bevor wir dieses in den Kochtopf geben (geht schneller und spart Strom). Den Herd dann auf die mittlere Stufe stellen und die Bohnen für 10-15 Minuten kochen, bis das Wasser eine rotweinähnliche Farbe angenommen hat. Dadurch werden Bitterstoffe aus den Bohnen gelöst.
  • Jetzt muss der gesamte Topfinhalt in ein Sieb gegeben werden und das rötlich gefärbte Wasser wird weggeschüttet. Jetzt wird der Topf gewaschen (wichtig).

Einkochen der Bohnen

  • Jetzt die Bohnen wieder in den Kochtopf geben und die im Verhältnis zu den Bohnen dreifache Menge an Wasser hinzugeben und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Jetzt müssen die Bohnen bei schwacher Hitze einkochen, bis diese so weich sind, dass diese ohne große Kraftanstrengung zwischen dem großen und dem kleinen Finger zerdrückt werden können. Die Kochzeit variiert dabei je nach Art der Bohnen. Bei uns hat es etwa 2 Stunden gedauert.
  • Die Bohnen werden gelegentlich umgerührt und es wird mit einem Esslöffel der Schaum abgeschöpft und entfernt, der sich auf der Wasseroberfläche bildet.
  • Nach ca. 30 Minuten sollte geprüft werden, ob die Bohnen bereits die oben beschriebene Konsistenz haben. Wenn die Bohnen aus dem Wasser ragen sollten solange Wasser hinzugegeben werden, bis dies nicht mehr der Fall ist. Das wird wiederholt, bis die gewünschte Festigkeit erreicht worden ist. Nach Zugabe des Zuckers werden die Bohnen nicht mehr weicher, außerdem gewinnen die Bohnen beim Abkühlen nochmals an Festigkeit, deswegen sollte das Einkochen nicht zu früh abgebrochen werden. Es ist wichtig, dass die Bohnen weichgekocht sind.

Zucker und Salz dazugeben

  • Jetzt die Hälfte des Zuckers dazugeben und leicht umrühren. Nach ca. 1-2 Minuten die zweite Hälfte des Zuckers dazugeben und umrühren. Wenn das Anko anfängt zu Kochen muss dieses ca. 30 Minuten einkochen bis das Wasser fast vollständig verdampft ist. Jetzt besteht die Gefahr, dass das Anko anbrennt, also nicht das Umrühren vergessen.
  • Jetzt den Herd ausstellen, eine Prise Salz dazugeben und umrühren.

Das Anko abkühlen lassen

  • Jetzt muss die Bohnenpaste auf einem Teller ausgebreitet werden und mit Frischhaltefolie abgedeckt werden, um abzukühlen. Danach kann das Anko mit Frischhaltefolie abgedeckt und in ein luftdichtes Gefäß gegeben werden. Das Anko ist im Kühlschrank für 3-4 Tage haltbar. Das Anko kann auch portioniert und eingefroren werden. Im Tiefkühlschrank hält das Anko etwa 1 Monat. Fertig!
Keyword Gebäck, süß