In Tokio gibt es einen Stadtteil, Katsushika, in dem es Zahlreiche Captain Tsubasa Sehenswürdigkeiten gibt. Dazu gehören 9 Bronzestatuen, eine ganze Bahnstation im „Captain Tsubasa“-Stil, Busse und Straßenlaternen, ein Fußabdruck von Kitazawa Tsuyoshi (japanischer Nationalspieler) und vieles mehr! In diesem Blogbeitrag werde ich beschreiben wie ihr durch den Stadtteil ziehen könnt und keine Sehenswürdigkeit verpasst.

Einleitung

Der Stadtteil Katsushika City in Tokio ist der Geburtsort von Takahashi Yoichi, dem Mangaka von der Mangaserie Captain Tsubasa. Captain Tsubasa erschien als Anime in Deutschland unter dem Namen „Die tollen Fußballstars“. Dieser handelt vom anfangs 12-jährigenTsubasa Ohzora der davon träumt eines Tages die Fußballweltmeisterschaft für Japan zu gewinnen. Der Anime wurde in Deutschland auf RTL II ausgestrahlt. Da die kürzere Animeserie „Kickers“ die zur gleichen Zeit wie Captain Tsubasa entstanden ist zuerst in Deutschland ausgestrahlt wurde ist diese hier häufig bekannter, weltweit ist Captain Tsubasa aber die erfolgreichste Fußballserie und gehört auch zu den erfolgreichsten Sportanime überhaupt. Mit über 70 Millionen verkauften Manga, gehört der Manga auch zu den erfolgreichsten Manga überhaupt. Als Hommage an den Autor hat seine Geburtsstadt Katsushika die Bronzestatuen aufgestellt und später folgte die Bahnstation etc.

Die Captain Tsubasa Route

Anbei findet ihre meine empfohlene Route für einen Ausflug nach Katsushika. Die blauen Punkte sind die Bronzestatuen und die roten Sterne sind Orte in der Stadt, die man auch auf Originalillustrationen von Takahashi Yoichi findet. Ich habe euch auch noch ein Restaurant (in lila) auf der Karte markiert. Dort ist die Wand mit Zeichnungen der Charaktere von Captain Tsubasa, die von Takahashi Yoichi persönlich angezeichnet wurden, zu finden. Takahashi Yoichi soll selbst oft dort gegessen haben. In braun habe ich noch das Katsushika City Sogo Sportcenter markiert, dort gibt es einige Dioramen von Captain Tsubasa. Die Punkte die nicht von meiner Route abgedeckt werden empfehle ich persönlich nicht, da der Weg recht weit ist und z.B. beim Sportcenter die Dioramen nicht unbedingt ein muss sind.

Also, ihr beginnt am besten bei der Bahnstation Yotsugi dort könnt ihr euch auch eine Karte mit den Captain Tsubasa Sehenswürdigkeiten holen, dann verlasst ihr den Bahnhof und könnt zum Fußabdruck von Kitazawa Tsuyoshi welcher sich direkt vor der Bahnstation vor dem „FamilyMart“ befindet. Im „FamilyMart“ selbst gibt es einen exklusiven Captain Tsubasa Anstecker von der Yotsugi Station und Kekse, die sich super als Mitbringsel eignen. Bilder findet ihr weiter unten. Von dort aus könnt ihr dann der Karte, oder der Google Map die ich für euch gemacht habe folgen und zu den neun Bronzestatuen gehen. Im Anschluss könnt ihr ins italienische Restaurant „Trattoria Avere“ gehen. Falls die Motivation dann noch da ist könnt ihr auch noch ins Sogo Sport Center gehen. Dort gibt es einige Captain Tsubasa Dioramen. Es ist aber wirklich kein muss! Der Weg am Fluss entlang zum Sport Center hat mir fast besser gefallen als die Dioramen selbst. Nachdem ihr euch dann die Dioramen angeschaut habt oder auch nicht könnt ihr zur Keisei-Tateishi Bahnstation gehen und den Heimweg antreten.

Bahnhof Yotsugi (Yotsugi Station)

Die Bahnstation Yotsugi liegt auf der Keisei-Oshiage Line und ist von Shibuya in ca. 50 min zu erreichen. Die Bahnstation Yotsugi wurde am 4. März 2019 in ihrem jetzigen, an Captain Tsubasa angelehnten, Design eröffnet. An der Eröffnungszeremonie nahmen auch der Mangaka Takahashi Yoichi und der spanische Fußballer Andres Iniesta teil. Andrés Iniesta der beim Verein Vissel Kōbe spielt ist selbst ein großer Fan der Serie. Als offizieller Supporter steht am Bahnhof auch eine Statue von Iniesta in Lebensgröße und eines seiner Trikots .

Hier könnt ihr euch auch nach der Bahnsteigsperre die kostenlose Stadtkarte mit den Orten der Bronzestatuen schnappen.

Die Karte könnt ihr euch auch als PDF auf der Website vom Stadtteil Katsushika herunterladen.
PDF 1: Seite 1 von der Karte
PDF 2: Seite 2 von der Karte

Vor dem Bahnhof gibt es außerdem den „FamilyMart“ bei dem man sich Andenken kaufen kann (mehr dazu weiter unten). Außerdem findet ihr vor der Bahnstation auch eine Illustration von Takahashi Yoichi mit dem Team von Tsubasa und ein Fußabdruck vom japanischen Fußballspieler Kitazawa Tsuyoshi.

Fußabdruck vom Fußballspieler Kitazawa Tsuyoshi

Die Captain Tsuabsa Bronzestatuen

Der Stadtkarte oder meiner Google Maps-Karte folgend findet ihr die 9 Bronzestatuen die verschiedenen Charaktere der Serie zeigen. Die neunte Statue von Tsubasa steht übrigens vor der Minami Katsushika High School an welcher auch Takahashi Yoichi seinen Abschluss gemacht hat. Auf der Stadtkarte findet ihr vereinzelt auch Hinweise auf Tempel etc. also wenn ihr die Zeit habt lohnt es sich auch mal ein bisschen vom Pfand abzuweichen ;).

Das Restaurant im Captain Tsubasa Stil

Nachdem ihr alle Bronzestatuen besucht und gegebenenfalls fotografiert habt könnt ihr euch eine Pause im italienischen Restaurant „Trattoria Avere“ gönnen. Dort bekommt ihr nicht nur ein kostenloses „Captain Tsubasa“-Bändchen, das Restaurant ist auch mit Originalillustrationen von Takahashi Yoichi verziert. Der Mangaka soll selbst ein großer Fan des Restaurants sein.

Pasta kosten dort ca. ¥880 bis ¥1050 (€7.30 bis €8.72). Ich selbst hatte die Carbonara für ¥980 (€8.13). Eine Pizza Margherita gibt es ab ¥780 (€6.47) , Vierkäsepizza kostet ¥920 (€7.64) . Ein Getränk müsst ihr wie in Japan üblich nicht dazu bestellen, da es kostenloses Wasser gibt.

Sportcenter

Wenn ihr noch motiviert seid könnt ihr euch auch noch einige Captain Tsubasa-Dioramen im Sogo Sportcenter anschauen. Mir hat der Spaziergang entlang des Naka-Flusses gefallen, aber es ist doch nochmal ein ganzes Stück bis zum Sportcenter und die Dioramen selbst sind jetzt nicht so beeindruckend.

Tipps

  • Ich kann nur empfehlen möglichst früh los zu gehen, dann gibt es noch nicht viele andere Touristen und es ist auch noch nicht so heiß. Ich selbst bin um 8 Uhr aufgebrochen.
  • Im Sommer solltet ihr auf jeden Fall Sonnencreme dabei haben und euch kurze Sachen anziehen. Es gibt auf dem Weg durch die Stadt teilweise relativ wenig Schatten.
  • Nehmt auch genügend zu Tinken und vielleicht einen Snack für zwischendurch mit.
  • Zieht auf jeden Fall bequeme Schuhe an, ihr werdet wahrscheinlich mehrere Stunden unterwegs sein.
  • Eure Kamera nicht vergessen, es gibt in Tokio auch abseits der Sehenswürdigkeiten immer wieder Dinge die man fotografieren kann.

Hier einige meiner Schnappschüsse während des Ausflugs:

Andenken

Neben Fotos und Erinnerungen gibt es auch noch einige Andenken, die man sich kaufen kann. Im „FamilyMart“ direkt vor der Yotsugi Bahnstation gibt es seit September 2019 einen Anstecker der Yotsugi Station mit verschiedenen Charakteren der Serie. Ich habe mich ganz klassisch für die Variante mit Tsubasa entschieden. Es gibt dort z.B. auch Captain Tsubasa-Butterkekse.

Außerdem gibt es noch den SOLUM Store, dort werden offizielle Captain Tsubasa Produkte verkauft. Da der Store am Sonntag nicht geöffnet hat konnte ich diesen leider nicht besuchen.

Instagram

Nützliche Links

Eine weitere Sehenswürdigkeit mit Animebezug ist auch das Edo-Tokio Architektur-Museum wie ihr in meinem Artikel zu selbigem erfahren könnt!

Zuletzt aktualisiert am

Beteilige dich an der Unterhaltung

  1. Avatar

1 Kommentar

  1. Wow! Ein toller Bericht! Hoffentlich hat Captain Tsubasa letzte Nacht keine nassen Füße bekommen (Taifun Hagibis).

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.